Geschichte

  • 2013
  • Umbau des Kindergartens

    Im Sommer startete der Umbau des Kindergartens. Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter und Vereine halfen mit. Auch der Garten wurde neu gestaltet. Im neuen Gebäude ist seither auch Platz für die Krabbelstube.

  • Kooperation mit Mitterkirchen

    Seit dem Umbau können auch Kinder aus Mitterkirchen die Krabbelstube besuchen. Seither wird die Krabbelstube zweigruppig geführt.

  • 2010
  • Wechsel der Leitung

    Im Kindergarten Naarn begann Petra Hetzmannseder und übernahm die Leitung.

  • Krabbelstube

    Die Krabbelstube, unter der Leitung von Michaela Kraberger, wurde eröffnet und im Pfarrheim untergebracht.

  • 2002
  • Hochwasser

    Das Hochwassers im August setzte den Kindergarten in Mitterkirchen unter Wasser. Eine Gruppe wurde bis Jänner 2003 im Kindergarten Naarn untergebracht.

  • 1999
  • Eröffnung des neuen Zubaus

    Am 17. April wurde der neue Kindergartenzubau feierlich eröffnet.

  • 1998
  • Bau eines neuen Zubaus

    Es erfolgte ein weiterer Zubau mit drei Gruppenräumen, Turnraum, Personalraum und den nötigen Nebenräumen. Auch der Garten wurde vergrößert und neu gestaltet. Der Zubau kostete 7,9 Millionen Schilling und es wurden ca. 1200 Stunden von 100 ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet.

  • 1996
  • Wechsel der Leitung

    Am 31. Dezember nahm Frau Hertha Ecker ihren Abschied. Sie hatte 27 Jahre lang den Kindergarten sehr familiär geführt. Neue Leiterin wurde Veronika Kern aus Naarn.

  • 1994
  • Neues Provisorium wurde notwendig

    Bedingt durch den Wegfall der Vorschulstufe gab es sehr viele Kindergartenkinder und es konnten nicht alle aufgenommen werden. In der Volksschule wurde ein Provisorium eingerichtet und eine vierte Gruppe als Expositur geführt.

  • 1987
  • Zubau mit drei Kindergartengruppen

    Der Zubau zum Kindergarten Naarn wurde fertiggestellt. Das Provisorium im Pfarrheim konnte nun endlich aufgelöst werden.

  • 1983
  • Scheitern des Erweiterungsbaus

    Schwester Hertha war immer noch mit ihrer Gruppe von 33 Kindern im Pfarrzentrum Naarn untergebracht. Ein Erweiterungsbau des Kindergartens scheiterte an den finanziellen Ressourcen der Pfarre, da die Renovierung der Kirche Maria Laab sehr teuer war. Die Räumlichkeiten im Pfarrzentrum wurden auch für Sitzungen verwendet, daher mussten die Kindergartenmöbel ständig aus- und eingeräumt werden.

  • 1976
  • Übersiedlung ins Pfarrheim

    Im Oktober zog Schwester Hertha mit einer Gruppe von 30 Kindern in das neu errichtete Pfarrheim, da der Kindergarten zu klein wurde.

  • 1969
  • Wechsel der Leitung

    Im August nahm Leiterin Karin Krüppel Abschied, welche den Kindergarten zwei Jahre lang leitete. Im September begann die lebenslustige, humorvolle Hertha Ecker ihren Dienst als Leiterin.

  • 1965
  • Bau des ersten Kindergartengebäudes

    Am 30. Mai 1965 fand der Einzug in den neuen Kindergarten statt. Die Kosten für den Neubau beliefen sich auf 770.000 Schilling. Über den Winter musste der Kindergarten jedoch geschlossen werden. Man konnte sich die Heizkosten nicht leisten, da aufgrund einer Keuchhusten-Epidemie zu wenig Kinder angemeldet waren.

  • 1961
  • Erweiterung des Erntekindergartens

    Der Erntekindergarten, welcher von 50 Kindern besucht wurde, begann bereits Anfang Juni im alten Pfarrheim. Bei jeder Gelegenheit versuchte man Spenden zu sammeln, um den Kindern Spielsachen kaufen zu können. Man unternahm viele Ausflüge.

  • 1960
  • Erntekindergarten

    Erstmals fand von Juli bis Allerheiligen ein Erntekindergarten statt. Es wurden rund 40 Kinder von Frau Franziska Scheuwimmer in der Volksschule betreut.